4.2.06

"Deutschlandalbum" ID Pool # 34


Herr von Matt hat sich entschuldigt. Das war nicht anders zu erwarten, nachdem mein Boykottaufruf so sensationell eingeschlagen hat (Hüstel, Hüstel – ein bißchen kontrollierter Größenwahn muß sein).
Axel Hacke hat seine in der Süddeutschen Zeitung veröffentlichten Kolumnen zu einem Buch mit dem Titel "Deutschlandalbum" (rororo) zusammengefasst. Darin nähert er sich dem Thema Deutschland auf verschiedenen Recherchereisen:
"Was macht uns eigentlich aus? Wie sind wir so geworden? Und was verbindet uns? Was ist trennend?"
Dieser subjektive Querschnitt hat mich fasziniert und liefert so viel mehr Stoff für eine fundierte Diskussion als die zum Glück nun endlich ausgelaufene DBD-Kampagne.
In 30 Sekunden kann man viel unterbringen. Der kürzlich Verstorbene Guru der Videokunst Pai ("When too perfect, Lieber Gott böse"), hat sein ganzes Leben in einer seiner Arbeiten auf diese Länge verdichtet, aber für große Themen ist die Zeit einfach zu kurz.
Identität – das Thema schlechthin – eine 365 Tage á 180 Minuten währende Dauer-Dokumentation würde vielleicht ausreichen, die Tragweite auszuloten.
Das "Deutschlandalbum" von Axel Hacke kann man beliebig weiterdenken und würde auch als eine Kurzfilmstaffel funktionieren.
Wo lohnt es sich die Nase hineinzustecken, wen will man kennenlernen, wen besser nicht? Welche Repräsentanten (vom Nachbarn bis zum Fahrkartenkontrolleur) sollten in jedem Fall interviewt werden?

Link

Links to this post:

Link erstellen

<< Home