20.3.06

"Die Geschichte zum Foto (19)"



Dieser junge Mann steht für die einzige bewußte Lüge des Films.
Ohne in sein gewinnendes schallendes Gelächter auszubrechen (aber er wippt plötzlich verlegen mit dem Fuß), nimmt er meine dreiste Lüge hin, er sei der Notarzt, der mich aus der Badewanne herausziehen würde, wenn es zu einem Unfall käme. Die Sache mit der Badewanne kläre ich in den folgenden Tagen auf.
Nein, der Mann hat zwar eine Ausbildung als Krankenpfleger hinter sich (vor zig Jahren), aber bei diesem Film fungierte er mir zu Liebe als Kameramann, obwohl längst Inhaber einer stattlichen Agentur und Filmproduktion im Saarland. Meine Rettung hätte er dennoch übernommen, da bin ich mir sicher. Oder (fröstel)?

Der Dokumentarfilm "LOve & MOtion" im Internet:
Internetseite der Filmproduktion
Internetseite des Verleihs zum Film
LOve & MOtion bei Wikipedia
Mithilfe erbeten!

Link

Links to this post:

Link erstellen

<< Home